Die erste «GvC» wurde vor über 40 Jahren als evangelische Freikirche in Winterthur gegründet. Die Bezeichnung «GvC» kommt vom ehemals ursprünglichen Namen «Gemeinde von Christen».

Aus der lokalen Kirche in Winterthur entstanden weitere Kirchen in Bassersdorf, Wil, Aathal und Frauenfeld.

Im Jahr 2010 starteten wir in Frauenfeld mit den ersten Gottesdiensten. Diese fanden jeweils am Samstagabend in den Räumen der Chrischona Frauenfeld statt.

Im Januar 2012 konnten wie die Industrieliegenschaft an der Juchstrasse 5 kaufen. In nur drei Monaten bauten wir mit vielen freiwilligen Helfern die Industriehalle in eine begeisternde Event-Halle mit 500 Sitzplätzen um. Für Konzerte mit Stehplätzen bietet die Halle Platz für bis zu 1000 Personen.

Am Ostersonntag, den 8. April 2012, konnten wir unseren ersten Gottesdienst in den neuen Räumen, der «Halle 5», feiern. Unter dem Motto «Gott erleben und sich zuhause fühlen» besuchen heute jeden Sonntag ca. 300 Erwachsene und 140 Kinder und Teens unsere Gottesdienste in Frauenfeld.

Die GvC Frauenfeld ist Mitglied der Schweizerischen Evangelischen Allianz (www.each.ch).

Im Jahr 2014 gründeten wir den Verein «SoA Thurgau». Dieser Verein bildet die Trägerschaft für verschiedene soziale Projekte. Im Fokus stehen die Unterstützung und Förderung von wirtschaftlich und sozial benachteiligten Menschen, sowie von Familien und Jugendlichen. Zu unserem Engagement gehören unter anderem ein Teenager-Treffpunkt, die Kindertagesstätte «Kita Halle5» mit 30 Plätzen, sowie das Projekt «Fair-Shop». Das Angebot im «Fair-Shop» ist an finanziell bedürftige Menschen gerichtet, wobei Lebensmittel, Kleider und Nonfood-Artikel für einen kleinen Unkostenbeitrag bezogen werden können. Auch ein Coiffeur und eine Cafeteria gehören mittlerweile zum Angebot.

Die Tätigkeiten des Vereins sind motiviert von christlicher Nächstenliebe und von christlichen Werten geprägt. Das Angebot steht allen Menschen, unabhängig von Ethnie und Religion offen.

Im Verein für soziale Arbeit (SoA Thurgau) engagieren wir uns gemeinsam für eine starke und gesunde Gesellschaft!

Unsere Vision:

Wir wollen erleben, wie Menschen aus allen Generationen Gott begegnen und ihr Leben zum Blühen kommt.

 

Motto «Willkomme Dihei»:

Jeder soll sich bei uns zuhause fühlen. Zusammen wollen wir Gott erleben und füreinander da sein.

Wir sind eine Kirche für alle Generationen und glauben an das Potential der altersübergreifenden Ergänzung.

Menschen aus allen ethnischen Gruppen sind bei uns herzlich willkommen.

Unser Herzschlag gilt ganz besonders auch den benachteiligten Menschen am Rande der Gesellschaft.

 

 

Über die Bibel
Die Basis unseres Glaubens ist die Bibel. Obwohl sie von Menschen geschrieben wurde, entstand sie durch direkte Inspiration Gottes. Wir anerkennen darum die Bibel als Gottes Wort. In der Bibel erkennen wir Gottes Plan für die Welt und die Menschen. Gleichzeitig ist sie auch eine persönliche Betriebsanleitung, wie wir unsere Leben gestalten sollen, damit wir eines Tages auf ein erfülltes Leben zurückschauen können. Dies beinhaltet auch unsere Beziehungen zu anderen Menschen und im Speziellen die persönliche Beziehung zu Gott.

Über Gott
Es gibt nur einen Gott und dieser Gott ist der Schöpfer des Universums. Wir glauben, dass Gott in einer dreieinigen Persönlichkeit existiert – Vater, Sohn (Jesus Christus) und Heiliger Geist. Sie sind eigenständige Persönlichkeiten und trotzdem eins - sie sind Gott.

Über den Menschen
Gott schuf den Menschen, um mit ihm eine Beziehung zu haben - hier auf dieser Erde und in der Ewigkeit. Gott wünscht sich, dass der Mensch sich aus freiem Willen für diese Beziehung entscheidet. Doch seit Beginn der Menschheit wendet sich der Mensch immer wieder von Gott ab und versucht, sein Leben ohne Gott zu gestalten. Dadurch verfehlt er sein eigentliches Ziel – die Gemeinschaft mit Gott. Diese Zielverfehlung, ein Leben losgelöst von Gott und seinen Wertmassstäben, nennt die Bibel Sünde.

Über Jesus Christus
Jesus Christus ist Gottes Sohn und damit die zweite Person des dreieinigen Gottes. Vor ca. 2000 Jahren kam er als Mensch auf diese Welt. Durch sein Sterben am Kreuz bezahlte er stellvertretend für die Schuld aller Menschen, die jemals gelebt haben oder leben werden. Nach drei Tagen auferstand er von den Toten und lebt nun Seite an Seite mit Gott im Himmel. Wir glauben, dass er eines Tages wiederkommen wird und dass damit seine Herrschaft für alle Menschen sichtbar wird.

Über Vergebung
Durch den Tod von Jesus am Kreuz kann jeder, der an ihn (Jesus) glaubt, Vergebung für seine Schuld empfangen. Diese Vergebung ist ein Geschenk von Gott an die Menschen. Niemand kann durch eigene Bemühungen die Schuld in seinem Leben abarbeiten oder tilgen. Die Vergebung von unserer Schuld ist die Basis für eine Gottesbeziehung. Wenn wir in unserem Leben die Beziehung mit Gott nicht bereinigen und diese Vergebung durch Jesus Christus nicht in Anspruch nehmen, werden wir auch die Ewigkeit (Leben nach dem Tod) getrennt von Gott verbringen. Darum sagte Jesus von sich selbst, dass er der Weg zurück zum himmlischen Vater ist.

Über den Heiligen Geist
Der Heilige Geist ist die dritte Person des dreieinigen Gottes. Er ist Gottes Präsenz auf dieser Erde. Er lebt auch in jedem Menschen, der sein Leben mit Gott bereinigt hat. Er hilft ihnen, die Bibel zu verstehen und geistliche Zusammenhänge zu erkennen. Er gibt ihnen auch Kraft, Ermutigung und Trost für das tägliche Leben. Er beschenkt sie mit speziellen Gaben für den Dienst in der Kirche und an anderen Menschen. (Die Bibel: 1.Korintherbrief, Kapitel 12)